Tagebuch einer Grönlandreise

Tag 11 – Westmännerinseln

Küste der Insel Heimaey
Küste der Insel Heimaey

Zu den eher selten besuchten Reisezielen im Rahmen von Kreuzfahrten gehören die Westmännerinseln (Vestmannaeyjar). 14 Inseln, 30 Schären und 30 Felsen liegen nahe der Südküste Islands. Alles hier ist vulkanischen Ursprungs. Der Vulkanismus ist allgegenwärtig und die Inseln verändern sich dauernd, sei es durch erneute Vulkanausbrüche oder aber durch starke Erosion. Die Inseln gehören mit einem Alter von 70000-10000 Jahre alt und gehören damit zu den jüngsten Inseln des europäischen Kontinents. Verstärkt brachen die Vulkane vor 7500 bis 8000 Jahren in großem Stil aus und schufen neues Land. Die letzten Eruptionen fanden von 1963-1967 statt und es entstanden auf der Hauptinsel Heimaey zwei neue Vulkankegel und die Stadt wurde defacto vollständig

Heimaey auf den Westmännerinseln
Heimaey auf den Westmännerinseln

zerstört.

Die Einwohner gingen mit internationaler Hilfe schnell an den Wiederaufbau und die Hauptstadt liegt heute exakt am Fusse des neu enstandenen Vulkanfelds, daß immer noch deutlich erhöhte Tempteraturen aufweist. Überall ist man im wahrsten Sinne des Wortes von Vulkanen umgeben und als Festlandseuropäer ist es nur schwer vorstellbar, wie die Menschen hier leben können. Zum einen das rauhe und im Winter auch eisige Klima, zum anderen die ständige Sorge, es könnten sich erneut Erdspalten auftun oder gar neue Vulkane entstehen. Aber irgendwie haben die Einwohner von Heimaey Gottvertrauen, denn egal wen man auch fragt, alle äussern sich zuversichtlich und man hat nicht den Eindruck, daß irgend jemand Angst hat.

Stabkirche Skansin auf der Insel Heimaey
Stabkirche Skansin auf der Insel Heimaey

Bemerkenswert ist die kleine Holzkirche, die der Reisende direkt am Hafen sehen kann. Sie wurde als Geschenk zum 1000jährigen Jubiläum der Christianisierung Islands durch den norwegischen König Olav I. Tryggvason errichtet und steht seit dem 30. Juli 2000 an diesem exponierten Ort. Es handelt sich in der Bauweise um eine Stabkirche, wie man sie auch in Norwegen heute noch finden kann.
MS Ocean Majesty verlässt den Hafen von Heimaey am Mittag. Die Ausfahrt gehört genau wie die Einfahrt zu den spekakulärsten Eindrücken, die man während einer Schiffsreise in Island bekommen kann, denn die Felsen kommen ganz nah heran und die Vulkane wirken in ihren leuchtend roten Tönen bedrohlich.

Das nächste Ziel von MS Ocean Majesty wird Schottland sein. Von Invergordon aus fahren wir ins Landesinnere. Davon schreibe ich im nächsten Blog.

MS Ocean Majesty im Hafen von Heimaey
MS Ocean Majesty im Hafen von Heimaey
Hafeneinfahrt auf der Insel Heimaey
Hafeneinfahrt auf der Insel Heimaey
Vulkan auf den der Insel Heimaey
Vulkan auf den der Insel Heimaey
Vulkanlandschaft auf der Insel Heimaey
Vulkanlandschaft auf der Insel Heimaey
Hauptstadt Heimaey auf den Westmännerinseln
Hauptstadt Heimaey auf den Westmännerinseln