Mit MS Ocean Majesty in Sisimiut auf GrönlandSisimiut auf Grönland

MS Ocean Majesty ist in der Nacht entlang der grönländischen Küste nach Sisimiut gefahren. Einmal mehr bezauberte die helle polare Sommernacht zahlreiche Passagiere, die bis spät in die Nacht an Deck standen, um dieses Naturschauspiel nicht zu versäumen. Fast unbemerkt überquert MS Ocean Majesty dabei den nördlichen Polarkreis bei 66 2/3°. Sisimiut ist aus mehreren Gründen etwas besonderes und ein lohnenswertes Ziel für ein Kreuzfahrtschiff. Hier befindet sich eine der größten und ältesten Werften in ganz Grönland. Der Ortskern besitzt eine Fülle von sehenswerten historischen Gebäuden, wie sie in dieser Anordnung in Grönland nur selten zu finden sind. Und schließlich bietet die Umgebung von Sisimiut hervorragende Gelegenheiten für Wanderungen durch die jetzt im arktischen Sommer farbenprächtige Natur.

Sisimiut auf GrönlandWie die meisten Städte Grönlands, liegt auch Sisimiut auf einer Halbinsel, die von Bergen bis zu einer Höhe von 800 m umgeben ist. Die Stadt ist anfangs-und Endpunkt des legendären Arctic Circle Trail, der rund 180 km lang ist und bis nach Kangerlussuaq führt. Sisimiut liegt an einer weiteren interessanten imaginären Linie, dem Hundeäquator. Es handelt sich um einen zirkumspolaren Kreis, der mit dem nördlichen Polarkreis gleichzusetzen ist aber jene Lage markiert von der aus es den Menschen Richtung Norden erlaubt ist Schlittenhunde zu halten. Südlich des Hundeäquators ist es zum Schutz der Tiere und aus Gründen der artgerechten Haltung nicht gestattet diese Hunderasse zu besitzen.

Historisches Stadtzentrum von Sisimiut auf GrönlandSchon im neunten Jahrhundert entdeckten die Norweger die Bucht, in der Sisimiut liegt. Die nachfolgenden Jahrhunderte brachten der Westküste Grönlands ein auf und ab. Immer wieder verschwanden die kleinen Gemeinden von der Bildfläche der Geschichtsschreibung. Sisimiut ist eine recht junge Stadt. Sie wurde erst 1764 von den Dänen unter dem Namen Holsteinborg gegründet und wuchs bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts rasch heran, eine Pockenepidemie raffte 400 Menschen im Jahre 1801 dahin unterwarf die junge Stadt in ihrer Entwicklung zurück. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts und nach der Umstellung der Einnahmequellen vom Walfang auf Fischerei und Fisch Verarbeitungs, kam Wohlstand nach Sisimiut. Auch wenn die Vororte und die Stadtränder Sisimiuts durch die in Grönland mittlerweile üblichen Plattenbauten wenig reizvoll sind, so gilt dies nicht für den historischen Ortskern, der sich das Flair der vergangenen Jahrhunderte bewachen konnte.

Das Tal von Sisimiut auf GrönlandDie Passagiere von MS Ocean Majesty begeben sich heute auf eine ausgedehnte Wanderung entlang der Fjorde und Seen im Umfeld von Sisimiut. Die Landschaft präsentiert sich im strahlenden Sonnenschein, der auch heute wieder vorherrscht, lieblich und vor allem farbenprächtig. Da sind die grellroten Holzhäuser, die immer wieder von Fassaden mit gelber und blauer Farbe unterbrochen werden. Da spiegelt sich die Umgebung im tiefblauen Wasser der Meeresarme und Fjorde. Überall sieht man Margeriten und Löwenzahn und auch die grönländsiche National Blume, das arktische Weidenröschen, steht überall am Wegesrand.

Das Wahrzeichen des Ortes ist ein Knochenbogen, der aus den Zähnen eines im Jahr 1902 vor dem Ort gestrandeten Grönlandwals hergestellt wurde. Er markiert den Eingang in das koloniale Herzstück Sisimiuts. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das alte Haus, in dem sich heute ein bemerkenswertes Museum zur gründlichen Geschichte befindet, die älteste Holzkirche Grönlands aus dem Jahr 1775, die Gemeindekirche aus den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts und schließlich ein typisches Winterhaus aus Torf, wie es die Inuit seit Jahrhunderten während der kalten Jahreszeit bewohnten. Das ganze Szenario wird durch eine atemberaubende Bergkulisse abgerundet und als am Nachmittag MS Ocean Majesty den Hafen verlässt, erleben wir eine grandiose Ausfahrt mit herrlichen Ausblicken auf das in der Nachmittagssonne gleißend strahlende Polarmeer.

[RPG id=1710]