Bei starkem Wind nicht weit von Kap Hoorn: Heiner Boehncke spricht über die Welt des Barock-Dichters und Gelnhausen

REGION hbo), Ende Oktober wurde die Grimmelshausen-Biographie von Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz festlich und unvergesslich in der Marienkirche „getauft“, Die Autoren haben sich vorgenommeen, die Erinnerung an den Gelnhäuser Bäckerbub Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, der ein weltbekannter Schriftsteller wurde, in seiner Geburtsstadt lebendig zu halten. Jetzt brachte Heiner Boehncke rund 50 Passagiere der „Deutschland“, des ZDF-Traumschiffs dazu, sieh eine Stunde lang mit dem großen Barock-Autor zu beschäftigen.

Er hat das Glück, gelegentlich auf dem schmucken Kreuzfahrt-Schiff arbeiten zu können. Arbeiten? Er betätigt sich als literarischer Unterhalter, der die Kreuzfahrt-Gäste in spannende Romane oder eben in ein Buch über Grimmelshausen entführt. Es kommt aber noch besser. „Deutschland“- Kreuzfahrtdirektor Peter Jurgilewitsch ist ein ausgesprochener Fan von Grimmelshausen, der seinen Simplicissimus nach einem Schiffbruch vor Madagaskar auf einer Insel zum Einsiedler werden lässt.

Jurgilewitsch zog seine elegante Offiziers-Uniform an und stellte im Gespräch mit Heiner Boehncke die viel beachtete Biographie vor. Das geschah bei starkem Wind nicht weit von Kap Hoorn auf dem Weg nach Valparaiso.

Den literarisch interessierten Kreuzfahrtgästen an Bord machte das Schaukeln des „Traumschiffs“ nichst aus. Ein Schweizer Passagier beschloß spotan, das Buch seiner Enkelin zum Geburtstag zu schenken. Sie studiert Germanistik. Dass Heiner Boehncke an Bord ausführlich über Gelnhausen geredet hat, verstehe sich von selbst. Dass sich aber unter den Gästen dieser maritimen Buchvorstellung ein Ehepaar aus Linsengericht befand, steigerte die Freude erhablich.

Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz arbeiten derzeit an den Vorbereitungen eines Grimmelshausen Weges in Gelnhausen und an einem Buch das Grimmelshausens Gelnhäuser Zeit ausführlich dokumentiert.