Von Ullapool zum Loch Ness

Das schottische Hochland
Das schottische Hochland

Der 5. Tag in Großbritannien an Bord von MS EUROPA beginnt am frühen Morgen mit der EInfahrt in den Loch Broom. An seinen Ufern liegt Ullapool, jener kleine Ort, der heute als Tor zu den schottischen Highlands gilt. Die Menschen hier lebten bis der Tourismus kam, von der Schafszucht und dem Fischfang. Auch als Fährhafen zu den Hebriden gewann Ullapool, das nach einem Wikingerhäuptling namens Ulla benannt ist, an Bedeutung. Wir fahren heute nahezu durch ganz Schottland Richtung Osten um zum Urquart Castle am Loch Ness und nach Inverness zu gelangen.

Urquart Castle – ein Stück schottischer Geschichte

Urquart Castle am Loch Ness
Urquart Castle am Loch Ness

Uruqart Castle wurde um 1230 erbaut und zählt zu den größten Burganlagen in Schottland. 1296 wurde sie von den Engländern eingenommen, fiel dann aber unter die Kontrolle von Robert the Bruce, nachdem dieser schottischer König wurde.
Die letzte Garnison verließ die Burg 1692, die fortan dem Verfall überlassen wurde. In den 1930er Jahren erwarb ein Mr. Chewett die Ruine. Heute ist sie ein beliebtes Ausflugsziel am Loch Ness. Zahllose Menschen auf aller Welt kommen aber nicht nur an die Ufer des berühmten Sees, um Urquart Castle zu sehen – sie warten vielmehr mit Ferngläsern und Kameras auf „den Star“ Schottlands – das Ungeheuer von Loch Ness, das man hier liebevoll „Nessie“ getauft hat.

Der Loch Ness

Loch Ness ist 36 km lang, nur 1,5 km breit und mit 230 Meter ungewöhnlich tief. Damit ist er nach dem Loch Lomond der zweitgrößte See Schottlands. Beschrieben wird Nessie mit einer Länge bis zu neun Metern. Zusammen mit Bigfoot und Yeti ist Nessie wahrscheinlich das bekannteste Mysterium. Die meisten Wissenschaftler und Experten finden die aktuellen Beweise für Nessies Existenz unglaubwürdig und erklären sich solche Berichte als Falschmeldungen oder Fehlbestimmungen von gewöhnlichen Tieren. Regional ist der Mythos zu einer enormen Einnahmequelle geworden, da der See heute eines der Hauptziele für den Tourismus in Schottland ist.

Inverness Castle, der Schauplatz von Macbeth

Inverness Castle in Schottland
Inverness Castle in Schottland

Die bedeutendste Stadt im Hochland Schottlands ist Inverness. Da eine allgemein gültige Festsetzung der Stadtgrenzen nicht existiert, schwanken die Angaben zur Bevölkerungszahl zwischen gut 40.000 und über 65.000 Einwohnern. Der Ort und seine Umgebung sind geschichtsträchtig.

Auf der Burg von Inverness regierte im 11. Jahrhundert Macbeth, nicht so grausam wie von William Shakespeare geschildert. Anstelle seiner Burg steht seit dem 19. Jahrhundert ein repräsentatives Burgschloss auf dem Hügel. Wenige Kilometer östlich liegt das Schlachtfeld von Culloden, wo 1746 die letzte Schlacht der Jakobiten gegen die britischen Regierungstruppen mit einer verheerenden Niederlage der Jakobiten endete.

Strathpeffer ist Schottland im 19. Jahrhundert

Malerisches Haus in Strathpeffer
Malerisches Haus in Strathpeffeakobiten endete.

Besonders reizvoll ist der Blick von Inverness Castle auf die Stadt, die auch das wirtschaftliche Zentrum der Highlands ist und malerisch an den Ufern des River Ness liegt, der das Stadtzentrum zerteilt. Vier Brücken verbinden beide Stadtteile miteinander. Wir verlassen Inverness und fahren durch eine grüne und wildromantische Landschaft in Richtung Strathpeffer. Der Ort hat 1100 Einwohner und gilt als Victorian Spa. Hier finden sich schwefelhatige Thermalquellen, die zu einem frühen Badetourismus im 19. Jh. führten. Es entstanden der Badepavillion sowie mehrere luxuriöser Villen und Anwesen, die heute das Flair von Strathpeffer ausmachen.

Loch

Blick in Atrium von MS Europa
Blick in Atrium von MS Europa

Mein heutiges Europa Detail kann man auf Deck 5 fotografieren. Der Blick zeigt die schmuckvollen Säulen oberhalb des Atriums, Teile des Fotoshops und den Blick in Atrium auf Deck 4. Überall an Bord von MS EUROPA lassen sich künstlerisch ansprechend gestaltete Räume und Umgänge, Arkaden und Decks entdecken. Eine Kreuzfahrt braucht der Gast mindestens, um das alles zu sehen und kennenzulernen. Es umgibt uns ein modernes aber doch wohnliches Ambiente mit einem maritimen Flair, das an viele Traditionen anknüpft und z.B. an den Firmengründer von Hapag-Lloyd, Albert Balin erinnert.

Ein weiterer spannender Reisetag im Königreich der Vielfalt geht zu Ende und wir erleben eine atemberaubend schöne Ausfahrt aus dem Loch Broom bei Ullapool in herricher Abendsonne. Sie taucht die Landschaft der Highlands noch einmal in ein einzigartiges Licht.
Morgen stehen Besuche auf den Inseln Mull und Iona auf dem Kreuzfahrtplan und alle an Bord sind gespannt auf diese wirklich seltenen Reiseziele. Davon werde ich morgen berichte

9 KOMMENTARE

  1. Good Morning to the Netherlands,
    Thank you for your kind comment and your cast.
    This is a motivation for me to continue working on this blog project.

    Best regards
    Peter

  2. Liebe Monika, lieber Petar,
    vielen Danke für Eure Anfrage. Entschuldigt die späte Antwort. Ich komme gerade von einer Reise aus Mittelamerika zurück und konnte unterwegs nicht viel arbeiten an der Seite. Um Eure Frage zu beantworten: Nein, mit einem Kreuzfahrtschiff kann man nicht den Loch Ness befahren. Man kann in Rahmen eines Ausflugs mit dem Bus bis an seine Ufer zum Beispiel nach Urquart Castle fahren und dann solche Bilder machen. Auch besteht die Möglichkeit eines der dortigen Ausflugsboote zu nehmen. Größere Schiffe gehen nicht.
    Na dann….wenn Ihr hinfahrt…grüßt mir „Nessy“.
    Peter

  3. I was examining some of your blog posts on this internet site and I think this web site is really informative! Continue posting.

  4. I like this website very much, Its a really nice billet to read and obtain information. „I’d better get off the phone now, I’ve already told you more than I heard myself.“ by Loretta Lockhorn.