Tagebuch einer Grönlandreise

Tag04 – Seetag

Auf See
Auf See

MS Ocean Majesty ist wieder unterwegs. Ein Seetag steht auf dem Reiseplan. Unser Weg führt immer weiter nach Norden und es wird jede Stunde etwas frischer und auch windiger. Die Insel aus Feuer und Eis ist auf den Seekarten bereits zu sehen und der Nordatlantik zeigt sich von seiner schönen Seite. Sturmvögel und Möwen begleiten den Weg unseres Schiffes und das nordische Licht strahlt von einem heiterin Himmel. Ein herrliches Gefühl irgendwo im Nirgendwo zu sein. Ich bekomme ein Gefühl dafür, wie es den Seeleuten vergangener Jahrhunderte gegangen sein muss, die Wochen und Monate auf See waren ohne Land zu sehen. Welch ein Unterschied zur heutigen christlichen Seefahrt, die mit Radar, Satelitennavigation und Echolot alle Daten und Fakten zur Reise in der Sekunde zur Verfügung hat.

Sturmvogel
Sturmvogel

5000 m Meerestiefe, 14 Grad Lufttemperatur, 12 Grad Wassertemperatur. Bis nach Akureyri in Island sind es noch 132 Seemeilen und wir kommen morgen Mittag um 12 Uhr an. Trotz dieser Genauigkeit hat die Seefahrt heutzutage nichts von ihrem Charme verloren, wenn man, wie ich, auf einem kleinen und sehr individuellen Schiff reisen darf. Das kann man nur jedem empfehlen. Die klassiche Kreuzfahrt ist noch längst nicht tot.