Tagebuch einer Grönlandreise

Tag08 – Prins Christian Sund

MS Ocean Majesty im Prins Christian Sund
MS Ocean Majesty im Prins Christian Sund

Der Prins Christian Sund ist eine rund 100 km lange Passage durch den äußersten Süden Grönlands und gehört ohne Zweifel zu den spektakulärsten Landschaftsfahrten auf der größten Insel der Welt. MS Ocean Majesty ist gestern entlang der Ostküste Grönlands gefahren um einem heraufziehenden Sturm auszuweichen. Diese Entscheidung erweist sich nun als goldrichtig. Am Horizont können die Gäste bereits blauen Himmel erkennen und in der Ferne die Einfahrt in den Sund. Dieser ist unterschiedlich breit und ebenso variabel tief. Die Berg massive an seinen Ufern ragen bis zu 1000 m in die Höhe und bilden die einzigartige Kulisse für fast 6 Stunden Grönland-Erlebnis. Alle Passagiere stehen an Deck und erwarten mit Spannung die Einfahrt, denn sehr oft ist dieser auch im Sommer durch Eis oder gar Eisberge versperrt, so dass eine Passage für jedes Schiff unmöglich wird.

Gletscher im Prins Christian Sund
Gletscher im Prins Christian Sund

Wir haben heute großes Glück, denn der Wetterbericht sagt strahlenden Sonnenschein und nahezu wolkenlosen Himmel voraus und auch die Wetterstation am Eingang des Sunds gibt grünes Licht. Zunächst sehen wir steile Felshänge die teilweise noch mit Eis bedeckt sind. Dann befinden sich in rascher Folge auf der rechten Seite mehrere Gletscher. Diese sind die Ausläufer des Inlands Eisschilds. Gewaltige Massen von arktischen Gletschereis können wir bestaunen, die ein Farbenspiel zwischen leuchtend weiß und tief blau präsentieren. Immer wieder halten diese Gletscher schicken dann ihrerseits Eisberge in den Sund, was die Passage für Kreuzfahrtschiffe zwar fotogen macht, aber auch das Risiko erhöht, dass die Passage nicht möglich ist. In den nächsten Stunden wechseln sich Gletschertäler, steile Wände, Eisflächen und türkisfarbendes Wasser ab. Hinzu kommen immer wieder anstellen, die vom Wind nicht erreicht werden, unvergleichliche Reflektion.

Felsmassiv im Prins Christian Sund
Felsmassiv im Prins Christian Sund

Der dritte und letzte Teil der Passage ist gesäumt von spektakulären Felsformationen, die am späten Nachmittag in einem besonderen Licht erscheinen und unsere Passage abrunden, bei der wirklich alles stimmte und die uns Grönland in einer „Nussschale“ geboten hat. Noch Tage danach waren alle an Bord euphorisch, denn niemand hatte nach den schlechten Wetterverhältnissen an der Ostküste Grönlands mit der ad fantastischem Wetter und einer Fernsicht gerechnet, die hier nur sehr selten anzutreffen ist. Die Passage des Prins Christian Sund 2018 wird für alle an Bord von MS Ocean Majesty unvergesslich bleiben.

Prins Christian Sund
Prins Christian Sund
Gletscher im Prins Christian Sund
Gletscher im Prins Christian Sund
Appilatoq das Dorf om Prins Christian Sund
Appilatoq das Dorf om Prins Christian Sund
Felsmassiv im Prins Christian Sund
Felsmassiv im Prins Christian Sund
Felsmassiv im Prins Christian Sund
Felsmassiv im Prins Christian Sund