Kloster Po Lin und der Tian Tan Buddha auf Lantau – Hongkong

Das Kloster Po Lin und der Tian Tan Buddha (Big Buddha) auf der Insel Lantau gehören zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Hongkong. Die Insel ist doppelt so groß wie Hongkong Island und liegt westlich der Stadt. Etwas über 100000 Menschen leben auf Lantau. Der Name heißt übersetzt ‚Großer Inselberg‘ und so erscheint die Insel auch auf den ersten Blick. Bergig mit zahlreichen Tälern, die über eine subtropische Vegetation verfügen. Doch über allem thront der Tian Buddha.

Die Anreise zum Kloster Po Lin ist ein Erlebnis

Um den Ausflug von Hongkong zum Po Lin Kloster und dem Tian Tan Buddha aus voll zu genießen, empfiehlt sich die Fahrt mit der Ngong Ping 360 Seilbahn. Man kann hier zwischen dem Standard-Ticket wählen oder gegen einen Aufpreis eine Crystal-Cabin buchen. Diese verfügt über einen Glasboden, was besonders für Fotografen unerlässlich ist, denn die Landschaft, die sich aus den Gondeln bestaunen lässt, ist herrlich.

Die Gondeln fahren im Minutentakt und je früher man am Morgen da ist, umso weniger muss man Schlange stehen. Lantau ist bei den Stadtbewohnern ein beliebtes Ausflugsziel und das nicht nur an den Wochenenden.

Die Fahrt ist 5,7 Kilometer lang und dauert rund 25 Minuten. Zunächst führt der Weg durch Teile der Stadt, danach schwebt der Reisende über grüne Hügel, kleine Dörfer und blaue Buchten. Seit 2006 bringt die Bahn mit rund 27 km/h Besucher aus aller Welt nach Lantau, ins Po Lin Kloster und zum Tian Buddha nach Lantau.

Ngong Ping Village – vor dem Gebet steht der Kommerz

Schon auf halbem Wege sieht man in der Seilbahn den Tian Tan Buddha über der Insel thronen und er kommt langsam näher, ebenso die anderen Bauwerke. Nach dem Verlassen der Seilbahn kommt das, was in Asien und auf der ganzen Welt leider massiv um sich greift – das Business.

Leider macht das auch nicht vor einer solch altehrwürdigen und heiligen Stätte halt. So ist die Seilbahnstation so angeordnet, dass der Besucher quasi gezwungen ist, durch das künstlich angelegte ‚Dorf‘ zu laufen, das nur einen Zweck hat: Souvenirs an den Mann oder die Frau zu bringen und Entertainment.

Auch zahlreiche Restaurants, häufig mit einem Fast-Food-Angebot, sind zu finden. Erst wenn man das alles hinter sich hat, kommt das Kloster Po Lin und der Tian Buddha in Sicht. Die Menschenmassen sind, je nach Tageszeit, wie in Asien üblich für Europäer zunächst nicht einfach zu verkraften.

Es kommt einem vor wie ein wildes Gewusel, denn auch auf dem Weg zum Kloster sind auf beiden Seiten des Weges Garküchen platziert. Schön ist es, schon hier die Innigkeit und Andacht mancher Menschen zu spüren. Sie kaufen Blumen, zünden in riesigen Bottichen Räucherstäbchen an und murmeln ihre Gebete vor sich hin.

Das Kloster Po Lin – von der Einsamkeit an den Puls der Zeit

Das Po Lin Kloster und der Tian Tan Buddha sind keine uralten Stätten, gehören aber dennoch zu den am meisten frequentierten Wallfahrtsorten in und um Hongkong. Das Kloster Po Lin wurde 1906 von drei Mönchen aus China unter dem Namen ‚Große Hütte‘ gegründet. Da es in einer Höhe von rund 800 m liegt, war es ein einsamer Ort, bis 1993 der Tian Tan Buddha errichtet wurde.

Danach rückte das Kloster quasi über Nacht ins Rampenlicht der Öffentlichkeit, denn immer mehr Besucherströme kamen auf die Insel Lantau, um die Buddha-Figur zu bestaunen. Natürlich wurde auch dem Kloster Po Lin ein Besuch abgestattet.

Zunächst durchschreitet man ein großes Tor und betritt nach einem längeren Gehweg den Innenhof des Klosters. Hier ist in traditioneller chinesischer Bauweise der Schrein des Buddha zu sehen, der über eine Freitreppe zu erreichen ist. Bemerkenswert sind die Stufendächer, die Farbenvielfalt und die unzähligen architektonischen Details des Äußeren.

Im Inneren, das zunächst recht eng wirkt, sieht man drei goldene Buddha-Statue, die als Symbole für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und damit für die Unendlichkeit Buddhas stehen. Die Ornamentik der Halle ist überwältigend und man sieht zahllose Blumengebinde sowie zahlreiche Knie- und Sitzkissen für die Mönche, die sich hier mehrfach am Tag zum Gebet versammeln.

Auch die Halle für Bodhisattva Skanda ist lohnenswert. Hier sind riesige Wächterfiguren und eine bemalte Holzdecke zu bewundern.

Der Tian Tan Buddha (Big Buddha) auf der Insel Lantau

Der Tian Tan Buddha gehört zu den größten Figuren ganz Chinas und der Welt. Derzeit ist er der zweitgrößte frei stehende Buddha der Erde. Dargestellt wird der Buddha des unermesslichen Lichterglanzes. Schon von Weitem sind die gewaltigen Ausmaße der Figur zu erahnen. Zunächst jedoch muss die Bergspitze erreicht werden, wo die Figur auf einem Lotusthron sitzend, in Richtung chinesischem Festland blickt.

Es sind 268 Stufen, die je nach Luftfeuchtigkeit und Temperatur, mehr oder minder anstrengend sind. Oben angekommen, sieht man die Figur mit ihren 250 Tonnen Gewicht, umgeben von zahlreichen kleineren Figuren. Der Tian Tan Buddha wurde am 29. Dezember 1993 eingeweiht und ist aus 202 Einzelteilen, gefertigt aus Bronze, zusammengesetzt.

Die Figur ist 24 m hoch und sie hat ein freundliches Gesicht. Die Hand zeigt eine im Buddhismus vertraute Geste des Erleuchteten, die Mudra. Die rechte Hand weist das Böse und das Leid von sich, die linke ruht derweil im Schoß. Dies ist eine Geste des Gebens und der Großzügigkeit.

Man sollte die Figur einmal umrunden und sich den dreistufigen Altar ansehen, der als Unterbau für den Tian Tan Buddha dient. Außerdem sind einzigartige Ausblicke auf die Umgebung der Insel Lantau und zum Po Lin Kloster möglich.

Die Treppe einmal von oben zu sehen und die zahlreichen Pilger, die oft auf Knien oder mit Räucherstäbchen in der Hand den Weg nach oben absolvieren, ist ein sehr nachhaltiger Eindruck.

Fazit

Eine Reise nach Hongkong, ohne auch das Kloster Po Lin zu besuchen und den Tian Tan Buddha, wäre unvollständig. Darüber hinaus würde man eine hervorragende Möglichkeit verpassen, die Menschen in ihrer alltäglichen Ausübung ihrer Religion zu begleiten. Auch die landschaftlichen Impressionen durch die Seilbahnfahrt lohnen den Besuch.

Collage Neue Reiseseite 3Reihen -Kloster Po Lin und der Tian Tan Buddha auf Lantau - Hongkong

Individuelle Reisen in alle Welt

Sie interessieren sich für spannende, exklusive und sehr individuelle Reisen in alle Welt? Hier finden Sie meine, speziell ausgearbeiteten und mehrfach erprobten Reiserouten. Kontaktieren Sie mich unverbindlich.

Noch mehr Seychellen?

Weitere Beiträge

Tagebuch einer Grönlandreise – Tag03 – Lerwick/Shetland

Tagebuch einer Grönlandreise Tag 03 - Lerwick/Shetland Inseln Heute ist der 3. Tag der Grönlandreise. Wir haben Lerwick/Shetland erreicht. Neben den Orkneys und den Farörer Inseln...

Meteora, Griechenland

Meteora, Griechenland MS EUROPA 2 hat im Hafen von Volos festgemacht. Die Stadt selbst bietet keine besonderen Sehenswürdigkeiten, dafür die Umgebung umso mehr. Heute führt...

Tagebuch Grönlandreise – Tag11 – Westmännerinseln

Tagebuch einer Grönlandreise Tag 11 - Westmännerinseln Zu den eher selten besuchten Reisezielen im Rahmen von Kreuzfahrten gehören die Westmännerinseln (Vestmannaeyjar). 14 Inseln, 30 Schären und...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt! Bitte genießen Sie die Bilder