Englischer Kanal, Grossbritannien

Englischer Kanal
Englischer Kanal

Die Tage 13 und 14 der Kreuzfahrt ‚Zum Königreich der Vielfalt‘ stehen ganz im Zeichen des Ozeans und der Erholung. So schreibe ich meinen letzten Bericht auf dem Weg durch den Englischen Kanal zurück nach Deutschland und das Meer ist wie während der gesamten Reise spiegelglatt. Das ist sehr ungewöhnlich, denn die nördlichen Regionen der britischen Inseln sind oftmals windig ja sogar stürmisch. Auch die irische See hat diesen unangenehmen Ruf. Doch davon sind wir an Bord verschont geblieben und auch heute scheint die Sonne und es ist angenehm draußen. So soll dieser Bericht dazu dienen noch einmal Revue passieren zu lassen, was wir alles erlebt haben.

Eine Reise rund um Großbritannien

Englischer Kanal nahe der britischen Küste
Englischer Kanal nahe der britischen Küste

Es begann in Hamburg mit der Elbefahrt hinaus in die Nordsee. Nach einem Tag auf See hat MS EUROPA in Leith, der Hafenstadt vor Edinburgh festgemacht. Wir konnten eine der schönsten Hauptstädte Europas und das berühmte Military Tattoo erleben. Ausflüge in die Umgebung Edinburghs brachten uns Gärten und Schlösser Schottlands näher. Wir sahen zum ersten Mal während dieser Reise den Kilt und hörten die Bagpipe nicht nur in der Stadt sondern auch an Bord von MS EUROPA. Die folgenden Ziele waren ebenfalls sehr spannend. Da ist besonders Loch Ness und das Urquart Castle zu nennen. Auch wenn wir das berühmte Ungeheuer nicht gesehen haben, die Natur der Lochs hat alle fasziniert.

Inseln mit Naturschönheiten

Küste der britischen Inseln
Küste der britischen Inseln

Einige meiner persönlichen Highlights folgten mit den Besuchen auf den Inseln Mull, Staffa und Iona. Das Duart Castle auf Mull und die Hauptstadt Tobermory mit ihren farbenfrohen Häusern, die Granitsäulen der Inselküste Staffas und die Abtei des Columban auf der Insel Iona werden in Erinnerung bleiben, denn alle drei Inseln stehen nur selten auf den Routenplänen größerer Kreuzfahrtschiffe. Das gilt besonders für Staffa, das meist nur von Expeditionsschiffen oder einheimischen Ausfugsbooten angelaufen wird. Mit Belfast und Dublin lernten wir zwei weitere Städte mit einer bewegten Geschichte kennen und erlebten den Giant Causeway als die große Naturschönheit Nordirlands.

Irland die grüne Insel

Sonnenuntergang im Englischen Kanal, Englischer Kanal
Sonnenuntergang im Englischen Kanal, Englischer Kanal

In Dublin standen wir am Grab von Jonathan Swift, dem Autor von ‚Gullivers Reisen und besuchten von Holyhead aus die Burgen Conwy Castle und Caernarfon Castle. Beide gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und sind Zeugnisse der großen Vergangenheit der Britischen Inseln. Über Cobh, der malerischen Südstadt Irlands erreichten wir wir den zweiten Höhepunkt unserer Reise, die Scilly Inseln. Hier werden der Besuch in den Abbey Gardens auf Tresco und die Hauptstadt Hughe Town auf St. Marys unvergesslich bleiben, denn es erwartete uns traumhaftes Wetter mit fast mediterranen Temperaturen.

Das Fitnesscenter auf MS Europa

Fitnesscenter auf MS Europa
Fitnesscenter auf MS Europa

Den Abschluss bildete das geografische Westende der britischen Hauptinsel wo wir den heiligen Berg St. Michaels Mount und Land’s End besuchten und beide Ziele bei fast woklenlosem Wetter erleben konnten. Auch heute möchte ich noch einmal ein Stück von MS EUROPA vorstellen. Das Europa Detail ist das perfekt ausgestattete Fitnesscenter auf Deck 10 von MS EUROPA. Hier können Gäste nicht nur alle traditionellen Workouts praktizieren, es werden auch die neuesten Trends in Sachen Fitness und körperliche Gesundheit angeboten. Und natürlich alles mit einem herrlichen Blick auf das Meer.

Es waren nur 14 Tage, aber uns an Bord kommt es vor als wären wir viele Wochen unterwegs gewesen. Die Fülle der Destinationen und Sehenswürdigkeiten war so konzentriert und nachhaltig, daß dieser Eindruck schnell entstehen konnte. Eine Kreuzfahrt ist eben doch – entegegen der landläufigen Meinung – viel mehr als nur ‚punktuelles‘ Reisen. Es ist vielmehr ein Reisepuzzle, das sich am Ende von zwei Wochen zu einem sehr umfassenden Gesamtbild einer Reiseregion zusammenfügt.

Ich grüße Sie noch einmal von Bord der MS EUROPA und danke Ihnen für Interesse an meinen Reisebrichten. Vielleicht sind Sie auch wieder mit dabei, wenn es am 14.9.15 also in knapp zwei Wochen mit MS EUROPA 2 dann in Richtung Mittelmeer geht. Ich werde Sie informieren sobald die Reise beginnt.

.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here