Der längste Ortsnamen Europas

Llanfair PG railway station sign -Der längste Ortsnamen Europas
Llanfair ist die Kurzform des längsten Ortsnamens Europas

Den längsten Ortsnamen Europas nennt eine Gemeinde in Wales ihr Eigen. Sie liegt im Süden der Insel Anglesey in der gleichnamigen Grafschaft im Nordwesten von Wales. Im Jahr 2001 hatte sie 3040 Einwohner und war somit die von der Bevölkerung her sechstgrößte Gemeinde von Anglesey. Es wird erzählt, daß sich ein Schuster im 19. Jh. die verwegene Idee hatte dem Ort diesen Namen zu geben. Er wollte den wenigen Häusern damals mehr Bedeutung verleihen und die Eisenbahn und somit den Handel in diesen Teil von Wales bringen.
Heutzutage ist die Vollform des Namens eher lästig für alle, die ihn benutzen müssen, daher haben sich die Kurzformen: Llanfair PG oder auch Llanfairpwllgwyngyll eingebürgert. Leicht auszusprechen sind beide aber deshalb noch lange nicht. Der Ort heisst mit vollständigem Namen:

Llanfairpwll­gwyngyllgogery­chwyrndrobwll­llantysilio­gogogoch

Das stammt aus der walisischen Sprache und bedeutet übersetzt:

„Marienkirche in einer Mulde weißer Haseln in der Nähe eines schnellen Wirbels und der Thysiliokirche bei der roten Höhle“

 

Die Engländer hingegen nennen das Dorf einfach Gogogoch. Der ursprüngliche Name war lediglich Llanfair Pwllgwyngyll. Mit 58 Buchstaben hat das Dorf den nunmehr längsten amtlichen Ortsnamen Europas. Mit dem Namen wurde die Ortschaft zum Touristenziel und zum bekanntesten Dorf in Wales. Im Ort gibt es einen restaurierten viktorianischen Bahnhof. Das Bahnhofschild sehen Sie auf dem Bild, das ich heute auf diesem Bahnhof geschossen habe. Was macht man nur, wenn man auf einem Brief den Absender in voller Länge vermerken muss? Ein Grund nicht nach Llanfair zu ziehen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here