Armenien – Geschichte, Nationalhymne, Flagge und Klima

Armenien – Geschichte, Nationalhymne, Flagge und Klima

Armenien, das Land Transkaukasiens, liegt südlich des großen Gebirges Kaukasus und vor dem nordwestlichen Ende Asiens. Hier finden Sie Informationen zu Klima, Geschichte, der Nationalhymne und der Flagge.

Im Norden und Osten wird das Land von Georgien und Aserbaidschan begrenzt, während seine Nachbarn im Südosten und Westen der Iran bzw. die Türkei sind. Naxçıvan, eine Exklave Aserbaidschans, grenzt im Südwesten an Armenien. Die Hauptstadt ist Eriwan.

Es ist ein Gebirgsland, das durch eine große Vielfalt an Landschaften und geologische Instabilität gekennzeichnet ist. Die durchschnittliche Höhe beträgt 1.800 Meter über dem Meeresspiegel. Es gibt kein Tiefland: Die Hälfte des Territoriums liegt in Höhen von 1000 bis 2200 Metern; nur etwa ein Zehntel des Landes weist eine Höhe von weniger als 1000 m Höhe aus.

Der nordwestliche Teil des armenischen Hochlandes – mit dem Berg Ararat (Alaghez), dem höchsten Gipfel des Landes (4.090 Meter) – ist eine Kombination aus hohen Gebirgszügen, tiefen Flusstälern und Lavaebenen mit erloschenen Vulkanen.

Im Norden und Osten liegen die Gebiete Somkhet, Bazum, Pambak, Areguni, Shakhdag und Vardenis im Kleinen Kaukasus im nördlichen Teil Armeniens.

Inmitten dieser Gebiete liegen erhöhte Vulkanplateaus (Lory, Shirak und andere), die von tiefen Flusstälern durchschnitten werden.

Im östlichen Teil liegt das Sevan-Becken mit dem Sevan-See (1359 km²) und einer Höhe von etwa 1890 m. Im Südwesten liegt eine große Senke – die Ararat-Ebene – am Fuße des Mount Aragats und der Geghama Range. Der Fluss Aras teilt diese wichtige Ebene in zwei Hälften, wobei die nördliche Hälfte in Armenien und die südliche in der Türkei und im Iran liegt.

Der Status von Berg-Karabach, einer Enklave von 4.400 Quadratkilometern im Südwesten Aserbaidschans, die hauptsächlich von Armeniern bewohnt wird, war ab 1988 die Quelle erbitterter Konflikte zwischen dem Land und Aserbaidschan. Mitte der Neunzigerjahre besetzten karabachisch-armenische Streitkräfte einen Großteil des südwestlichen Aserbaidschans.

Hier gibt es zahlreiche Erdbeben. Am 7. Dezember 1988 zerstörte ein Erdbeben die nordwestliche Stadt Spitak und verursachte schwere Schäden in Leninakan (heute Gyumri), Armeniens zweitgrößter Stadt. Ungefähr 25.000 Menschen wurden getötet.

Flagge Armeniens

Die Flagge stammt ursprünglich aus dem Jahr 1919. Nach bewegter Geschichte im 20. Jahrhundert und mehrmaligem Flaggenwechsel gilt die heutige Flagge offiziell seit dem 23.9. 1991. Sie zeigt drei waagerechte Querstreifen in den Farben Rot, Blau und Orange.

Zu diesen Farben gibt es, obwohl es dazu einen Artikel in der Verfassung des Landes gibt, mehrere unterschiedliche Deutungen. Während das Rot in allen Interpretationen mit dem Freiheitskampf und das dort vergossene Blut oder den christlichen Glauben in Verbindung gebracht wird, steht das Blau für den Himmel, den Frieden oder die Natur.

Orange wird als der fruchtbare Boden des Landes, die Talente und die Arbeit der Bevölkerung oder aber als Kraft und Mut der Menschen interpretiert. Darüber hinaus gibt es mehrere Farbvarianten, die sich vor allem durch ihre Intensität unterscheiden.

Nationalhymne Armeniens

Mer Hayrenik (Unser Vaterland) ist die Natinalhymne des Landes, die seit dem 1. Juli 1991 gesungen wird. Sie basiert auf der ersten Hymne der ersten armenischen Republik (1918-1920) aber besitzt einen anderen Text. Sie wurde geschrieben von Mikael Nalbandian (1829-1866) und komponiert von Barsegh Kanachyan (1885-1967).

Text der Nationalhymne von Armenien

Armenische Transliteration

Mer Hairenik, azad angakh,
Vor abrel eh tareh tar
Ir vor tika art ganchoom eh
Azad, angakh haiasdan.
(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)
Aha yeghpair kez mi trosh,
Zor im tzerkov kordzetzi
Keeshernera yes koon chega,
Ardasoonkov luvatzi.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

Nayir neran yerek kooynov,
Nuviragan mer nushan,
Togh poghpoghi tushnamoo tem,
Togh meesht bandza Haiastan.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

Amenayn degh maha mi eh
Mart mee ankam bid merni,
Paytz yerani vor ir azki
Azadootyan ga tzohvi.
(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

(man wiederhole den ersten Vers)

Englische Übersetzung

Our fatherland, free and independent,
That lived from century to century
His children are calling
Free independent Armenia.
(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)
Here brother, for you a flag,
That I made with my hands
Nights I didn’t sleep,
With tears I washed it.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

Look at it, 3 colours
It’s our gifted symbol.
Let it shine against the enemy.
Let Armenia always be glorius.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

Everywhere death is the same
Everyone dies only once
But lucky is the one
Who is sacrificed for his nation.
(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

(man wiederhole den ersten Vers)

Deutsche Übersetzung (sinngemäß, nicht wortgetreu)

Unser Vaterland, frei und unabhängig,
Das von Jahrhundert zu Jahrhundert lebte.
Seine Kinder rufen:
Freies unabhängiges Armenien.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)
Hier Bruder, für DIch eine Flagge,
die ich mit meinen eigenen Händen machte
Nächte habe ich nicht geschlafen,
mit Tränen wusch ich sie.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

Blick darauf, 3 Farben
Es ist unser überliefertes Symbol.
Lasst sie gegen den Feind strahlen.
Lass Armenien stets glorreich sein.

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

Überall ist der Tod das Gleiche
Jeder stirbt nur einmal
Aber glücklich ist der eine

(Wiederholung der vorangegangenen zwei Zeilen)

(man wiederhole den ersten Vers)

Geschichte Armeniens

Das moderne Armenien umfasst nur einen kleinen Teil des alten Landes, eines der frühesten Zivilisationszentren der Welt. Während der Hochblütezeit Armeniens erstreckte sich das Land von der südlichen zentralen Schwarzmeerküste bis zum Kaspischen Meer und vom Mittelmeer bis zum Urmia-See im heutigen Iran.

Ungeachtet der Tatsache, dass man hier bereits seit dem 3. Jahrhundert den christlichen Glauben angenommen hatte, oder gerade aufgrund dieses Umstandes, stand es stets zwischen Slawen und Römern, Persern, Arabern und den Mongolen und war in ständiger Gefahr, von einer dieser Ethnien erobert zu werden.

Das alte Armenien war ständigen Angriffen von außen ausgesetzt und verlor schließlich im 14. Jahrhundert seine Autonomie. Die jahrhundertelange Herrschaft der osmanischen und persischen Eroberer gefährdete die Existenz des armenischen Volkes.

Ostarmenien wurde im 19. Jahrhundert von Russland annektiert, während Westarmenien unter osmanischer Herrschaft blieb. In den Jahren 1894–96 und 1915 verübte die osmanische Regierung systematische Massaker und Zwangsdeportationen von Russland.

Der Teil des Landes, der zum ehemaligen russischen Reich gehörte, erklärte am 28. Mai 1918 die Unabhängigkeit, 1920 wurde er jedoch von Streitkräften aus der Türkei und Sowjetrussland besetzt.

Die Sowjetrepublik Armenien wurde am 29. November 1920 gegründet; 1922 wurde das Land Teil der transkaukasischen sozialistischen föderativen Sowjetrepublik.

1936 wurde diese Republik aufgelöst und es wurde eine konstituierende (Gewerkschafts-) Republik der Sowjetunion. Armenien erklärte am 23. August 1990 die Souveränität und am 23. September 1991 die Unabhängigkeit.

Obwohl Armenien im Laufe der Geschichte immer wieder sehr unruhige Zeiten und auch Kriege erlebt hat, erkennt man heutzutage immer mehr die Bedeutung des Landes an der Schnittstelle zwischen der asiatischen und europäischen Kultur.

Davon zeugen mehrere Tausend Bauwerke, Ruinen, archäologische Ausgrabungsgebiete und auch überlieferte Bräuche. Sowohl der Norden als auch der Süden Armeniens halten bemerkenswerte Kunstwerke und Landschaften bereit.

Sei es die Festung Amberd in 2300 m Höhe, die Kathedrale von Odzun aus dem 6. Jh. oder das dem Weltkulturerbe der UNESCO zugerechnete Kloster Haghpat, sei es das Kloster Noravank oder die Festungen Baghaberd und Halidzor.

Klima in Armenien

Wetter in Jerewan

Die Bevölkerung Armeniens

Die Bevölkerungsstruktur ist sehr homogen. Der überwiegende Teil der Menschen sind ethnische Armenier. Die größte ethnische Minderheit sind die Jesiden. Eine dreiviertel Million Armenier leben in zahlreichen Ländern der Erde.

Die Bevölkerung, vor allem auf dem Land, ist nach wie vor Arm. Das Schulsystem gilt jedoch als hervorragend und als Analphabeten werden nur noch sehr wenige Menschen bezeichnet. Es gibt mehrere Universitäten, eine größere Anzahl von Hochschulen sowie die armenische Akademie der Wissenschaften.

Auch die Lebenserwartung der Menschen ist deutlich gestiegen und liegt bei Männern mit 70,6 Jahren und bei Frauen mit 77 Jahren überdurchschnittlich hoch.

Die Sprache armenisch ist eine der ältesten Sprachen, denn die Ursprünge des armenischen Alphabetes liegen im fünften Jahrhundert. So können heute noch uralte Dokumente in dieser Sprache problemlos gelesen werden. Dennoch werden im Land zwölf verschiedene Sprachen gesprochen.

Der wirtschaftlichen Erholung des Landes schien immer wieder die recht häufig auftretenden Erdbeben mit massiven Schäden an der Infrastruktur und den Gebäuden gegenüber. Mittlerweile ist die wirtschaftliche Erholung jedoch stabilisiert und ein teilweise sogar zweistelliges Wirtschaftswachstum zu verzeichnen.

Armenien Informationen

Staat:Armenien
Langform Staatsnamen:Republik Armenien
Hauptstadt:Jerewan
Einwohner:3000000
Fläche in km²:29743
Länderkürzel (ISO 3):ARM
Länderkürzel (ISO 2):AM
Internet (TLD:.am
Englischer Name:Armenia
Lokaler Name:Hayastan
Nationalhymne:Mer Hayrenik (Unser Vaterland)
Staatsfeiertag:21. September

Provinzen in Armenien

NameAbk.StatusOriginalHauptstadtFläche (km²)Einwohner (schätzung 2020)
ArmenienARMRepՀայաստանYerevan297432959700
Aragatsotn [Aragazotn]AGRegԱրագածոտնAshtarak2756124700
AraratARRegԱրարատArtashat2090256600
Armavir [Armawir]AVRegԱրմավիրArmavir1242263800
GegharkunikGRRegԳեղարքունիքGavar4072227700
Kotayk [Kotajk]KTRegԿոտայքHrazdan2086250900
LoriLORegԼոռիVanadzor3799213300
Shirak [Schirak]SHRegՇիրակGyumri2680231400
Syunik [Sjunik]SURegՍյունիքKapan4506137300
Tavush [Tawusch]TVRegՏավուշIjevan2704121500
Vayots Dzor [Wajoz Dsor]VDRegՎայոց ՁորYeghegnadzor230848500
Yerevan [Jerewan, Eriwan]ERCapԵրևանYerevan2231084000

Tourismus in Armenien

In den letzten 15 Jahren ist der Tourismus in deutlich gewachsen. Das Land hat vieles zu bieten, was für Besucher aus aller Welt attraktiv ist. Neben den atemberaubenden Berglandschaften finden sich Städten des Weltkulturerbes der UNESCO, unberührte Seen wie der Sewansee. Er ist einer der größten Gebirgsseen der Welt.

Jerewan, die Landeshauptstadt, ist eine prosperierende Hauptstadt mit Museen, Theatern Restaurants und Cafés sowie zahlreichen kulturellen Einrichtungen. Das Land bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Reisemöglichkeiten an und die touristische Infrastruktur sowie die Hotellerie hat in den letzten Jahren deutlich zugelegt.

Vor allem Individualtouristen wissen die relative Unberührtheit großer Teile des Landes sehr zu schätzen. Wunderschöne Landschaften, gespickt mit Blumenwiesen, kleinen Dörfern und den Spuren von alten Zivilisationen in Höhlen und auf Felsen, überall im Land, sind immer noch ein Abenteuer und machen den Reiz Armeniens aus.

Vor allem der Wandertourismus ist im Kommen. Aber auch historisch interessierte Besucher werden begeistert sein und besuche im historischen Örtchen Odzun, die urwüchsigen Dörfer der armenischen Schweiz oder die Mineralwasserquellen des Kurortes Jermuk genießen.

Zahlreiche Kirchen und Klöster werden, selbst wenn sie verlassen sind, gerne Touristen gezeigt. Diese liegen mitunter in einzigartiger Landschaft und gestatten einen Blick zurück in die Jahrtausende alte Tradition des armenischen Christentums.

Überall in der Natur finden sich Kreuzsteine, die sogenannten Chatschkars. Sie gelten als kulturelles Symbol der Armenier und sind mit Kreuzreliefs verhauen. Aber auch geometrische Formen oder Pflanzenmotive sind zu sehen.

Nach armenischem Volksglauben stellen Sie die Tore zum Himmel dar. Von außergewöhnlichem Reiz ist die prähistorische Stätte Zoratskarer. Sie wird auch als das Stonehenge Armeniens bezeichnet. Welche Zivilisation diese Megalithe und Steinkreise hinterlassen hat, liegt im Dunkel der Geschichte.

Sehenswürdigkeiten in Armenien

1Festung Amberd
2Kloster Hovhannawank oberhalb der Kasach-Schlucht
3Kloster Marmaschen, Achurjan-Tal nahe der Grenze zur Türkei
4Die Kasakaden – ein Treppenkunstwerk in JereMatenadaran: Zentralarchiv für alte armenische Handschriften, Jerevan
5Kloster Norawank nahe Nachitschewan
6Kloster Tatev
7Burg Halidzor
8Kloster Chor Virap
9Sewansee (größter Süßwassersee des Kaukasus)
10Tempel von Garni
11Felsenhöhlen von Goris
12Grabkammern von Zorakarer
13Felsbilder von Ughtasar
14Platz der Republik in Jerewan
15Trödelmark Vernissage in Jerewan
16Schwarze Festung in Gyumri
17Berg Aragats (Vulkanlandschaft)
18Arpi-See
19Kloster Noravank
20Kunstmuseum und Botanischer Garten in Vanadzor
21Bernsteinfestung
22Waldreservat Shikahogh
23Astrophysikalisches Observatorium in Byurakan
24Klöster Haghpat und Sanahin
25Kathedrale und Kirchen von Etschmiadsin und archäologische Stätte von Swartnoz
26Höhlenkloster von Geghard im Oberen Azat-Tal

Städte in Armenien

StadtName originalProvinzEinwohner (Schätzung 2020)
Abovyan [Abowjan]ԱբովյանKT44900
AgarakԱգարակSU4100
AkhtalaԱխթալաLO2000
Alaverdi [Alawerdi]ԱլավերդիLO12500
AparanԱպարանAG5900
Ararat (Davalu)ԱրարատAR20400
Armavir (Oktember'an) [Armawir]ԱրմավիրAV27800
Artashat [Artaschat]ԱրտաշատAR19300
ArtikԱրթիկSH17800
Ashtarak [Aschtarak]ԱշտարակAG16800
AyrumԱյրումTV1800
BerdԲերդTV7500
Byureghavan [Bjureghawan]ԲյուրեղավանKT9100
ChambarakՃամբարակGR5600
Charentsavan [Tscharenzawan]ՉարենցավանKT20400
DastakertԴաստակերտSU300
Dilijan [Dilidschan]ԴիլիջանTV17300
Gavar (Nor Bayazet, Kamo) [Gawar]ԳավառGR18100
GorisԳորիսSU20400
Gyumri (Kumajri, Leninakan) [Gjumri]ԳյումրիSH112400
Hrazdan [Hrasdan]ՀրազդանKT40000
Ijevan [Idschewan]ԻջևանTV20300
Jermuk [Dschermuk]ՋերմուկVD4100
Kajaran [Kadscharan]ՔաջարանSU6900
KapanԿապանSU42300
MaralikՄարալիկSH5400
MartuniՄարտունիGR11500
MasisՄասիսAR20600
MeghriՄեղրիSU4500
Metsamor [Mezamor]ՄեծամորAV8400
Nor Hachen [Nor Hatschn]Նոր ՀաճնKT9300
NoyemberyanՆոյեմբերյանTV4500
Sevan [Sewan]ՍևանGR19000
ShamlughՇամլուղLO600
Sisian [Sissian]ՍիսիանSU14800
SpitakՍպիտակLO12700
Stepanavan [Stepanawan]ՍտեփանավանLO12400
TalinԹալինAG4100
Tashir (Kalinino) [Taschir]ՏաշիրLO7200
Tsaghkadzor [Zaghkadsor]ԾաղկաձորKT1200
Tumanyan [Tumanjan]ԹումանյանLO1500
Vagharshapat [Wagharschapat]ՎաղարշապատAV46200
Vanadzor (Kirovakan) [Wanadsor]ՎանաձորLO77200
Vardenis [Wardenis]ՎարդենիսGR12400
VaykՎայքVD5600
Vedi [Wedi]ՎեդիAR11800
Yeghegnadzor [Jeghegnadsor]ԵղեգնաձորVD7400
Yeghvard [Jeghward]ԵղվարդKT11900
Yerevan [Jerewan, Eriwan]ԵրևանER1084000

Weltkulturerbe in Armenien

WelterbestätteJahrK/N/R
Klöster Haghpat und Sanahin1996(K)
Kathedrale und Kirchen von Etschmiadsin und archäologische Stätte von Swartnoz2000(K)
Kloster von Geghard im Oberen Azat-Tal2000(K)

Weiter Informationen zu Armenien (in englisch)

https://www.gov.am/en/

Interessante Beiträge auf meiner Webseite

Cristo Rendentor

Corcovado und Cristo Redentor in Rio de Janeiro

0
Der Berg Corcovado und Cristo Redentor (Christusstatue), die weltberühmte Statue des Erlösers sind neben dem Zuckerhut Pão de Açúcar die unbestrittenen Wahrzeichen von Rio...
Mohrenmaki auf Nosy Be in Madagaskar

Lemuren auf Nosy Komba und Nosy Be in Madagaskar

0
Um die Lemuren auf den Inseln Nosy Komba (Nosy Ambariovato) und Nosy Be in Madagaskar zu besuchen, ist eine lange und beschwerliche Anreise erforderlich....
Saal im Teatro di San Carlo in Neapel

Teatro di San Carlo, das älteste Opernhaus Europas – Neapel

0
Das Teatro di San Carlo in Neapel/Italien gehört zu den bedeutendsten Opernhäusern Europas. Es ist das älteste Opernhaus Europas mit einer sehr interessanten Geschichte....